„Prophetischer Lobpreis“ und ein starkes Gebet für Deutschland auf dem Lobpreiscamp

111Das war neu im Kloster Waghäusel. Drei Tage spielte dort eine 10köpfige international zusammengesetze Lobpreisband viele mehrstündige Anbetungs-Sets, mit fast 60 Teilnehmern beteten, loben und priesen wir, feierten heilige Messe, lernten über das, was auch „prophetischer Lobpreis“ genannt wird, hatten Gemeinschaft miteinander. P. Paulus Maria Tautz von den Franciscan Friars of the Renewal hatte zu diesem Lobpreiscamp vom 5.-8. Mai 2016 eingeladen. Zwei seiner Mitbrüder aus London und New York waren mit Musikern angereist und ließen uns an ihrer reichen Erfahrung mit diesem Lobpreisstil teilhaben. Viele Dinge liefen zusammen. Nicht nur war es sehr lehrreich für all die, die sich für diesen Lobpreisstil interessieren, sondern es wurde gleichzeitig zu einem starken Gebet für Deutschland, für die Kirche, um den Heiligen Geist und um Erweckung. Noch lange danach waren wir erfüllt von diesen Tagen. Nächstes Jahr soll ein solches Camp noch einmal stattfinden, und wir sind gerne wieder dabei! Wer noch mehr vom Camp und über „prophetischen Lobpreis“ hören möchte, auf der CE-Webseite gibt es einen ausführlicheren Bericht über das Lobpreiscamp hier.

Ruth Hanses-Schall